Nachdem der Filmabend mit der Colditzer Malerin Irmgard Sander Anfang November im Bootshaus der Colditzer Kanuten sehr gut angenommen wurde gibt es nun eine Weiterführung der Kinoatmosphäre im Vereinsraum des Colditzer Kanu- und Sportverein e.V. !

Zum Buß- und Bettag am Mittwoch, den 22.11.17 um 15 Uhr zeigt Hobbyfilmer Jürgen Flöritz einen 70minütigen Film über die erste Schlossweihnacht in Colditz von 1998. Bis zu diesem Jahr fand der Colditzer Weihnachtsmarkt noch auf dem Marktplatz statt.

Eröffnet durch den ehemaligen Bürgermeister Manfred Heinz (FDP) und Hrn. Gergs von der Schloßgesellschaft sowie dekoriert von den Raumausstattern Böhme und Kratzsch sowie umrahmt von den vielen Vereinen und Städtepartnerschaftsständen wird sich der ein oder andere nach nunmehr 19 Jahren im dichten Schneetreiben auf dem Schlosshof wiedererkennen.

Für ausreichend Speisen und Getränke ist gesorgt, der Eintritt ist frei!

Wir freuen uns auf Ihren und Euren Besuch!

Zum Arbeitseinsatz Mitte Oktober fanden sich mehr als 15 Mitglieder des CKSV am frühen Morgen im Bootshaus ein. Neben Pflege der Grünanlagen sowie das Aufräumen, Auskehren und Aussaugen der Boots- und Umkleideräume stand die Konstruktion eines neuen Bootsregals im Vordergrund. Aber auch die Demontage zweier Werbetafeln, das Anbringen eines Vogelhauses und das Ausmisten der Werkstatt mussten erledigt werden. Vielen Dank an alle Anwesenden!

Nach einer Stärkung zur Mittagspause ging es an die Vorbereitungen zum traditionellen Abpaddeln zwischen Rochlitz und Colditz. Dazu hatte man u. a. die Volleyballer der DJK Colditz eingeladen. Deren Übungsleiter Dirk Junghans überzeugte zehn Kinder für die 14km lange Strecke mit Umtragung am Lastauer Wehr. Das Aussuchen und Aufladen der Boote sowie das Verteilen der Schwimmwesten bildeten nur den Vorgeschmack für ereignisreiche Paddelminuten auf der Zwickauer Mulde.

In gemischten Booten ging es letztendlich mit 19 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unterhalb der Rochlitzer Porphyrbrücke auf das Wasser. Da schien für je zwei Einer- und Zweier-Kajaks, das Schlauchboot und den Dreier- und Vierer-Canadier noch die Sonne vom Himmel. Ohne Probleme wurden die wenigen Schwallstrecken von den Teilnehmern gemeistert, anfangs lud das Wetter sogar zu der ein oder anderen Wasserschlacht ein. Dies sollte sich aber bei zunehmend schlechter werdendem Wetter spätestens am Lastauer Wehr rächen, denn dort mußte ein Volleyballer die Wasserwandertour wegen der nassen Kälte leider abbrechen. Nach geringfügigen Umbesetzungen in einigen Booten ging es dann sehr zügig weiter auf die letzten vier Kilometer in Richtung Heimat, denn jetzt öffnete Petrus so richtig seine Schleußen und alle wollten einfach nur nach Hause. Am schwierigsten hatte es dabei natürlich das sechsköpfige Schlauchboot aufgrund seiner großen Angriffsfläche. Aber als auch dieses Boot dann unter der Porzellanwerkbrücke angelegt hatte, konnten sich alle ein wenig trocken legen, indem sie sich in ihre Volleyballsachen begaben.

Denn als zweite Etappe hatten sich die beiden Vereine ein Spielchen Volleyball in der Turnhalle der Sophienschule vorgenommen. Gesagt getan, kurze Erwärmung und schon standen sich sechs Kanuten vier Jugendlichen Volleyballern der DJK gegenüber, gegen die sie aber leider keine Chance hatten. Also mischte man die Teams, wie zuvor in den Booten, ein wenig durch und hatte so noch ein wenig Spaß über drei Sätze am hohen Netz. Nun machte sich natürlich bei allen der Hunger bemerkbar, sodaß sich alle Beteiligten wieder zurück auf den Weg ans Bootshaus begaben, wo unser Gast Leierkasten Robby aus der Partnerstadt Holzwickede in NRW schon Leckeres vom Grill zubereitet hatte.

Bei jeder Menge Gedankenaustausch und neuen Plänen für die Zusammenarbeit von Volleyballern und Kanuten ließ man den Abend bei Musik am Lagerfeuer gemütlich ausklingen. Eine Wiederholung einer solchen Veranstaltung ist definitiv angedacht!

Zum thematischen Filmabend über die Colditzer Malerin Irmgard Sander laden die Colditzer Kanuten am Samstag, 04. November um 19 Uhr ins Bootshaus ein.

Die Künstlerin war im vergangenen Jahr mit 103 Jahren gestorben und wäre jetzt im Oktober stolze 104 Jahre gewurden. Zu diesem Anlass findet im Colditzer Schloss gerade eine Ausstellung einiger ihrer Werke statt. Als Vortragender wird Hobbyfilmer Jürgen Flöritz erwartet, der im Jahr 1998 mit Frau Sander und dessen Mann ein Interview in deren vier Wänden machte und diverse Ausflüge in Colditz, Leisenau und Grimma mit dem Ehepaar unternahm und auf Kamera festhielt.

Lassen Sie sich überraschen, für Speisen wie z.B. SANDer-Kuchen und Getränke wie z.B. SANDer-Dorn ist ausreichend gesorgt!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 

Zum Saisonabschluss laden wir gemeinsam mit dem  Volleyballverein DJK Colditz e.V. alle Wassersportinteressierten aus Nah und Fern zum traditionellen Abpaddeln in Booten aller Art zwischen Rochlitz und Colditz für Samstag, 21.Oktober um 13.00 Uhr an das Bootshaus ein.

Zunächst wollen wir gemeinsam die 14 km auf unserer Hausstrecke zurücklegen bevor später in der Turnhalle der Sophienschule Gelegenheit zu einem gemeinsamen
Volleyballspiel besteht.
Der Abend klingt später am Bootshaus bei Musik am Lagerfeuer aus. Für Speisen und Getränke ist ebenso gesorgt.

Die Startgebühr inkl. Transport beträgt für 8 Euro pro Person.
Anmeldungen nehmen wir unter der Telefonnummer 0174/3804161 sowie per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gern entgegen.

Wir freuen uns auf Ihren und Euren Besuch!

Beim 11. Skat-Turnier des Colditzer Kanu- und Sportverein e.V. (CKSV) Ende September im Kanuheim wurde nach einjähriger Pause in zwei Serien an drei Tischen um die Platzierungen gespielt.

Am frühen Abend standen die Sieger fest, es gewann Michael Eichler aus Colditz mit 2.682 Punkten vor Jürgen Geissler (Leupahn/2.272) und dem nach der ersten Runde noch Führenden Uwe Döhler (Zettlitz/2.154). Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der Geldpreise und Medaillen!

Go to top
Template by JoomlaShine