Das Flusspferd – Entstehung und Präsentation

 

Die Mulde ist der schnellste Fluss in Deutschland, und zwischen Wechelburg und Grimma, unser Hauptpaddelrevier, wobei der Abschnitt der Zwickauer Mulde zwischen Rochlitz und Colditz vom CKSV als Hausstrecke genutzt wird. Auf dieser Strecke werden auch oft Freunde und Gäste von uns begleitet bzw. Boote für diesen Abschnitt vermietet.

Die Mulde ist, solange sie normalen Wasserstand hat, ein friedlicher und ungefährlicher Fluss. Wer da ertrinkt, ist zu faul aufzustehen. Aber es kann immer wieder mal vorkommen, dass man mit dem Boot hängen bleibt und umkippt, oder vom nassen Schlauchboot abrutscht und ins Wasser fällt. Solche Situationen sind schön für die die trocken zuschauen können, und um dieses noch etwas schöner und nachhaltiger zu gestalten haben wir uns überlegt, dafür muss eine Auszeichnung her, so ist die Idee des Flusspferdchens entstanden. Die erste Schwimmstufe ist bekanntlich das altbewährte „SEEPFERDCHEN“, aber da die Mulde ein Fluss ist, heist unsere Auszeichnung „FLUSSPERDCHEN“, was auch immer, bei der Überreichung, zu großen Beifallsbekundungen führt.

Aus diesem Gedanken der Auszeichnung, ist nun etwas mehr geworden, denn das Flusspferd hat nun seit einiger Zeit auch eine Facebookseite und gibt darüber, unter anderem, die Ausgezeichneten öffentlich bekannt, warum soll denn nur ein kleiner Teil der Menschheit davon erfahren, Schadenfreude geht alle an. Aber über diese Seite werden auch einige Aktivitäten des CKSV der Öffentlichkeit kundgetan. Mittlerweile ist das Flusspferd auch schon mal gesichtet worden und dabei abgelichtet.

Harald Walter, Flusspferdvater

 

 

Go to top
Template by JoomlaShine