Zum 16. Mal richtete der Colditzer Kanu- und Sportverein am letzten Apriltag wieder seine traditionelle Birkenfestregatta aus.

Kurz nach der offiziellen Eröffnung durch das Böllerschießen der Colditzer Schützengesellschaft sorgte Seifenblasenartist Jörg Müller aus Naunhof am Muldeufer vor allem bei den kleinen Gästen für Unterhaltung. Dort hatte zunächst jeder Gast die Möglichkeit sich selbst einmal an den „Riesenseifenblasen“ zu versuchen. Später nutzten dann einige Kinder noch die Möglichkeit sich in eine Seifenblase hineinstellen zu können. Aufgrund der großen Resonanz wurde der Auftritt sogar noch um eine ganze Stunde verlängert.  

Der Vormittag stand zunächst ganz im Zeichen des Sports. Insgesamt 9 Teilnehmer nutzten die Möglichkeit an der Wasserwandertour Rochlitz-Colditz teilzunehmen. Unsere Gäste aus Grimma, Leisnig und Cottbus sowie einige Mitglieder absolvierten die 14km lange Strecke bei bestem Paddelwetter. An einem Baumhindernis kurz hinter Rochlitz machten die Sportfreunde Kowarzik und Berndorf leider Bekanntschaft mit dem nassen Element und erhielten daraufhin im Ziel die Auszeichnung unseres Kenterflußpferd-Abzeichen mit entsprechender Urkunde.

Am Nachmittag überbrachte dann der Musikzug der Feuerwehr Grimma aus Kössern seine musikalischen Grüße und sorgten für Kurzweil am Muldeufer. Das Entenrennen wurde am späten Nachmittag dann mit 40 Enten von der Brücke aus gestartet, Paddel-Gutscheine gewannen hierbei Ingo Zyma aus Colditz (Ente Nr. 61), Viola Noack aus Raschütz (Nr. 120) und Ramona Zyma aus Colditz (Nr. 57). Der Trostpreis für die letzte (lahme) Ente ging an Moritz Strauch (Nr. 55). Viola Noack und Ramona Zyma wählten im Anschluss 2 Familien aus den anwesenden Gästen und gaben ihre Gutscheine weiter. Wir wünschen allen Preisträgern viel Spass bei den anstehenden Paddeltouren!

Bis in die frühen Abendstunden hinein wurde die Hüpfburg des Kreissportbundes Landkreis Leipzig sowie die Spiel- und Bastelstraße mit Malkreide, Balance-Wippen, Wickel-Booten und Eimer-Stelzen rege genutzt. 

Für die nötige Stärkung an diesem Tag sorgte nicht nur die Firma Richter aus dem Erzgebirge sondern hielt Leierkasten Robby aus Unna auch in diesem Jahr frisch produziertes Popcorn bereit, geschmacklich gab es neben einer Chili-Mischung auch wieder „Einhorn“ (mit Glitter).

Auch der neu ins Programm genommene Kanu-Gulasch aus der Gulaschkanone fand reißenden Absatz und wurde bis zum letzten Tropfen geleert.

Guter Tradition folgend hielt man auch in diesem Jahr an bewährten Programmpunkten fest. So startete der 2. Teil des Abendprogramms mit dem beliebten Lampionumzug durch das Stadtzentrum, wie immer begleitet vom Fanfarenzug Westewitz.

Am Muldeufer angekommen hieß es erst einmal warten, warten auf die 1000 Lichter der CKSV-Jugend, die die Mulde somit zum Leuchten brachten. Parallel dazu zeigte der Fanfarenzug Westewitz sein Showprogramm mit einigen neuen Musikstücken. Nach dem Höhenfeuerwerk von den L.E. Fireworks in Leipzig, diesmal durch Musik im Takt begleitet, ging dann das Programm am Ufer mit einem Lagerfeuer zu Ende. Im Festzelt feierte man bei Musik vom Wilbury-Clan aus Illmenau noch bis in die Morgenstunden des Maifeiertags.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Mitwirkenden, Gästen, Mitgliedern, Verwandten und Bekannten, Nachbarn sowie Sponsoren und Helfern die zum erneuten Gelingen der Regatta beigetragen haben recht herzlich bedanken und laden schon jetzt zu einem kleinen Dankeschön für die Mondscheinfahrt am Samstag, 24.6.17 ab 18 Uhr an das Colditzer Bootshaus ein. Bereits zum Männertag besteht zum Tag der offenen Tür die Möglichkeit, das Bootshaus zu begehen, Schnupperrunden zu drehen oder Speisen und Getränke zu sich zu nehmen. In der Woche nach Pfingsten bieten wir für Schul- und Jugendgruppen gern Kennenlernstunden im Bootshaus an und freuen uns auf die ein oder andere Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0174/3804161 !

Vorstand CKSV e.V.

 

 

Go to top